Autonomie-Fragebogen

Dr. Langlotz/ Dr. Latka

trifft nicht zu stimmt selten manchmal stimmt häufig stimmt fast immer
1
  Ich möchte gerne alles im Griff haben.
2
  Ich bleibe bei berechtigten Forderungen, auch wenn andere das anders sehen.
3
  Ich kann mich rasch entscheiden.
4
  In Auseinandersetzungen fallen mir meistens gute Argumente ein.
5
  Ich nehme meine eigenen Probleme ernst.
6
  Bei Problemen suche ich die Schuld meist bei anderen.
7
  Ich kann mich auch alleine gut beschäftigen.
8
  Meist gelingt es mir, meine Pläne zu verwirklichen.
9
  Wenn ein Vorgesetzter mir einen Fehler vorwirft, kann ich gelassen und sachlich darauf antworten.
10
  Wenn mir unbehaglich ist, suche ich nach der Ursache.
11
  Ich kann mir eigene Fehler eingestehen.
12
  Ich bekomme schnell Schuldgefühle.
trifft nicht zu stimmt selten manchmal stimmt häufig stimmt fast immer
13
  Ich weiß immer, was ich will.
14
  Ich kann schwierige Menschen respektieren ohne sie verstehen zu müssen.
15
  Ich kann auch guten Freunden gegenüber „nein“ sagen.
16
  Enttäuschungen haben mich vorsichtig gemacht.
17
  Es geht mir auch dann gut, wenn ich keine Aufgabe habe, die mich ganz fordert.
18
  Ich bin lieber kontra als pro.
19
  Manche werfen mir vor, ich mischte mich ein.
20
  Wenn es nötig ist, kann ich mich auch auf langweilige Themen konzentrieren.
21
  Auch im Streit kann ich meine Argumente ruhig und überzeugend vertreten.
22
  Ich spüre, wenn mich etwas ärgert und kann es sofort angemessen äussern
23
  Kritik macht mich wütend.
24
  Wenn etwas schief geht, sind meist die anderen Schuld.
trifft nicht zu stimmt selten manchmal stimmt häufig stimmt fast immer
25
  Ich habe nicht das Bedürfnis, anderen ungefragt mit Rat oder Tat helfen zu müssen.
26
  Mich stört es, wenn jemand in wichtigen Dingen eine andere Meinung hat als ich.
27
  Ich nehme ungern Hilfe an, fühle mich nicht gerne verpflichtet.
28
  Ich möchte ungern andere mit meinen Problemen belasten.
29
  Ich kann mich manchmal selber nicht ausstehen.
30
  Ich muss immer genau wissen, wie es meinen Angehörigen geht.
31
  Herausforderungen wecken meine Kräfte.
32
  Bei Belastungen bekomme ich oft körperliche Beschwerden (Kopfschmerzen, Magen-Darmprobleme,Herzklopfen, Übelkeit).
33
  Unangenehme Dinge erledige ich gleich.
34
  Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich jemand wirklich für mich interessiert.
35
  Ich kann mich meistens auf mein Gefühl verlassen.
36
  Ich gebe lieber, als dass ich etwas annehme und mich dadurch verpflichte.
trifft nicht zu stimmt selten manchmal stimmt häufig stimmt fast immer
37
  Ich spüre, wenn es dem Anderen schlecht geht, aber ich muss nicht mitleiden.
38
  Ich bin manchmal lustlos, wie gelähmt.
39
  Bisweilen komme ich so in Rage, dass ich mich selbst vergesse.
40
  Ich bleibe ruhig und gelassen, auch wenn es einem nahen Angehörigen schlecht geht.
41
  Ich mag es, fremde Menschen kennen zu lernen.
42
  Ich kann sehr verletzend sein.
43
  Ich habe keine Lust mehr zu helfen, da ich schon so oft ausgenützt worden bin.
44
  Bei meinen Entscheidungen bin ich gerne frei, Rücksicht auf andere engt mich ein.
45
  Ich kann mich furchtbar aufregen wenn jemand meine Ratschläge nicht befolgt.
46
  Ich bin oft gereizt und schlecht gelaunt, ohne den Grund zu kennen.
47
  Enttäuschungen und Niederlagen nehme ich „sportlich“, sie können mir die Stimmung nicht vermiesen.
48
  Ich mache mich nicht gerne von anderen abhängig.
Schonmal dagewesen? Dann können Sie hier Ihren Vergleichscode eingeben:

Nach dem Absenden des Fragebogen erhalten Sie Ihr individuelles Autonomie-Diagramm
inklusive Erklärung der relevanten Faktoren. Es lohnt sich daher diesen Fragebogen sorgfältig auszufüllen.
Vielen Dank für Ihre Geduld,
Ihr Dr. Langlotz / Dr. Latka